Die ForschungsschuleNews & Veranstaltungen
Neuartiger Quantenalgorithmus für hochkomplexe Simulationen

Neuartiger Quantenalgorithmus für hochkomplexe Simulationen

Seit der Entwicklung des Computers in den 1950er Jahren sind Wissenschaftlerinnen und Wissenschafter auf der Suche nach einer Möglichkeit, komplexe Systeme wie sie in der Natur vorkommen zu simulieren. Einer internationalen Forschergruppe ist es nun gelungen, einen so genannten Quantenalgorithmus zu entwickelt, der das Potential hat, neue Einblicke in die grundlegenden Zusammenhänge der Chemie, der Materialphysik oder der Hochenergiephysik zu geben.

Wie das Wissenschaftsmagazin Nature in seiner neuesten Ausgabe berichtet, haben die Quantenphysiker aus Österreich, Deutschland und Kanada eine Methode gefunden, die angewendet auf einem künftigen Quantencomputer das bei quantenmechanischen Simulationen auf klassischen Computern auftretende Problem von negativen Wahrscheinlichkeitsamplituden, das so genannte „Vorzeichenproblem“, zu lösen.

Kontakt:
Prof. Dr. Tobias Osborne
Leibniz Universität Hannover
Institut für Theoretische Physik